Was ist und was war

Inspiriert für die neue Legislaturperiode

Stauferkurier Ausgabe 13.06.2019, Beitrag von Iris Förster:

Vielen Dank! Allen unseren Wähler*innen danke ich für ihre Stimmen und das damit entgegengebrachte Vertrauen.
Gerade komme ich zurück von einer Zugreise nach Kopenhagen. Was ich dort erlebt habe, war beeindruckend - in mannigfacher Hinsicht! Breite Fahrradwege rechts und links der Straße, die den Radverkehr sicher und komfortabel durch die Stadt führen. 65% der Pendler in der dänischen Hauptstadt sind auf dem Fahrrad unterwegs. Eine Zahl, die nicht vom Himmel fällt, sondern eine sorgfältigen Stadtplanung und ein ehrliches Bekenntnis zum Radverkehr erfordert.
Bis 2030 wird Kopenhagen klimaneutral sein. Das dortige Fernwärmekraftwerk versorgt einen großen Teil der Stadt mit Energie und ist zudem so konzipiert, dass man auf dem Dach des Kraftwerkes fünf Skipisten in allen Schwierigkeitsgraden anlegen konnte. Gefahren wird auf recyceltem Kunststoff – Sommers wie Winters. Ein echter Bonus!
Auch städtebaulich könnte man sich einiges abgucken. Quartiersentwicklung fängt stets mit Verkehrsberuhigung an; Flächenbegrünung in jeglicher Form, Spielplätze und selbstverständlich Fahrradabstellflächen in Hülle und Fülle und siehe da – das Leben in den Wohngebieten spielt sich plötzlich im öffentlichen Raum ab.
Es gibt Verkehrsabschnitte, die so umgestaltet wurden, dass sie mit Starkregen zurechtkommen. Neben der Straße ist ein Bachlauf angelegt, in dem das Regenwasser aufgefangen wird und nach und nach versickern kann - die Bepflanzung wurde danach ausgerichtet. Fußwege führen durch das Gelände – der Eindruck ist überwältigend! Es gibt so viele gute Ideen, die wir auch in Waiblingen umsetzen können. Als Stadträtin und Mitglied von ALi und Bündnis 90/Die Grünen bin ich hochmotiviert, in den nächsten Jahren unsere Stadt gemeinsam mit Ihnen zu gestalten.

<< Zur vorigen Seite